Zum Hauptinhalt springen

Abferkelsysteme im Fokus – Bewegungsbuchten oder freie Abferkelung?!

Das Netzwerk Fokus Tierwohl befragte Landwirte zu ihren Praxiserfahrungen mit Bewegungs- und Freilaufbuchten. In Teil 2 werden die Umfrageergebnisse zur freien Abferkelung vorgestellt.

mehr...

 

Abferkelsysteme im Fokus – Bewegungsbuchten oder freie Abferkelung?!

Das Netzwerk Fokus Tierwohl befragte Landwirte zu ihren Praxiserfahrungen. In Teil 1 werden die Umfrageergebnisse zu den Bewegungsbuchten vorgestellt.

Wie sieht zukünftig die Abferkelung aus? Im Zuge der Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung (TierSchNutztV) ließen die Diskussionen um die erlaubte Fixierungsdauer der Sauen um den Geburtszeitraum herum ausreichend Spielraum für Spekulationen. Nach Inkrafttreten der 7. Verordnung zur Änderung der TierSchNutztV im Februar 2021 steht fest, dass es nur noch eine maximale Fixierungsdauer von 5 Tagen rund um die Geburt in Buchten mit einer Fläche von mindestens 6,5 m2 geben darf. Eine Möglichkeit, um diese Anforderungen zu erfüllen, sind die sogenannten Bewegungsbuchten. Sie besitzen einen Ferkelschutzkorb und bieten den Sauen Bewegungsfreiheit, wenn sie nicht fixiert sind. Dagegen wird die Sau bei der „freien Abferkelung“ weder vor oder während der Abferkelung noch in der Säugezeit in ihrer Bewegung eingeschränkt (= Freilaufbucht). Eine Möglichkeit zur kurzzeitigen Fixierung der Sau, z. B. zur Behandlung, kann jedoch auch hier vorhanden sein.

Das Tierwohl-Kompetenzzentrum Schwein des Netzwerks Fokus Tierwohl führte im Jahr 2021 eine Umfrage in Rahmen der fachlichen Arbeit der AG Saugferkelverluste durch. Ziel war es, die in den Betrieben gesammelten Praxiserfahrungen mit Bewegungsbuchten und der freien Abferkelung zu bündeln, um sie weiteren Landwirten zur Verfügung zu stellen und damit bei den kommenden Herausforderungen zu unterstützen.

mehr...